Baumwipfelpfad Fischbach - Foto: Jacques Noll

Biosphären-Tour 35 km

Vom Bahnhof führt die Tour durch die Straße „Im Kaltenbächel“, entlang des Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal nach Bruchweiler-Bärenbach und Bundenthal/Bahnhof. Nach dem Bahnhof biegen Sie bei der Landstraße rechts ab und fahren nun auf dem Sauertal-Radweg über Rumbach

Streckenlänge: ca. 35 km

Schwierigkeit: ca. 1 km leichte Steigung, ca. 2,5 km mittlere bis starke Steigung

Streckenbeschaffenheit: befestigte Radwege, befestigte und unbefestigte Wirtschaftswege, Straßen in Orten und zwei  
Teilstücke außerorts

Start/Ziel: Dahn, Bahnhof Dahn-Süd, Im Kaltenbächel

■ E-Bike Ladestationen: Rumbach, Generationenpark, Fischbach, beim Biosphärenhaus.

Streckenkurzbeschreibung:

Vom Bahnhof führt die Tour durch die Straße „Im Kaltenbächel“, entlang des Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal nach Bruchweiler-Bärenbach und Bundenthal/Bahnhof. Nach dem Bahnhof biegen Sie bei der Landstraße rechts ab und fahren nun auf dem Sauertal-Radweg über Rumbach (hier ist ein Abstecher zur Christuskirche mit ihren Fresken lohnenswert) nach Fischbach. Am Ortseingang biegen Sie rechts ab zum Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen mit dem einmaligen Baumwipfelpfad in 18-35 Meter Höhe.


Vom Biosphärenhaus geht es zurück zum Ortseingang und durch die Hauptstraße zum AbzweigFlyer zum downloaden hier klicken der Dahner Straße. Nun führt die Tour geradeaus weiter durch die Dahner Straße und später auf einer kleinen Straße durch das Naturschutzgebiet Wolfsägertal. Am Ende des Tales geht es auf einem Wirtschaftsweg, entlang dem Fischbrunner Tal, den Berg hinauf zur Wegespinne auf der Nordseite des Großen Mückenkopfes.

Wer sich das Naturdenkmal Hohle Felsen anschauen möchte, biegt hier rechts ab und fährt auf der Privatstraße zirka 800 Meter den Berg hinauf zu den Hohlen Felsen und den gleichen Weg zurück. Bei der Wegespinne geht es für alle anderen links ab und die Privatstraße hinunter ins Naturschutzgebiet Moosbachtal vorbei am Abzweig zur 500 m entfernten Dahner Hütte (bewirtschaftet, Öffnungszeiten beachten), die zur Einkehr einlädt und weiter zum Neudahner Weiher (von hier zehn Minuten Fußweg zur Burgruine Neudahn).

 Nach dem Neudahner Weiher geht es rechts ab und auf dem Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal zurück zum Ausgangspunkt der Tour in Dahn.

Zur interaktiven Radkarte hier klicken


In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
OK