Burgruine Wasigenstein/Elsass - Foto Kurtz Groß

Geisterschloss-Tour

Wandern mit Kindern - Rundwanderung, ca. 9,5 km  (über Abkürzung ca. 7,5 km)  Start/Ziel: Parkplatz an der Landstraße zwischen

Grafik Geistersloss-TourStreckenbeschreibung: Vom Parkplatz mit Markierung „rote Raute“ auf Wirtschaftsweg hinauf zur versteckt gelegenen Burgruine Blumenstein, dem Geisterschloß. Nun mit Markierung „Felsenland Sagenweg“ weiter auf unbefestigten Wirtschaftsweg zum „Wengelsbacher Hals“, direkt an der Grenze nach Frankreich.

Jetzt die Grenze überschreiten und mit der Markierung „rotes Kreuz“ auf Wanderweg den Berg hinunter zum kleinen französischen Ort Wengelsbach und weiter bergauf zur Landstraße nach Wengelsbach. Nun mit der Markierung „Deutsch-französischer Burgenweg“ bergab zur sagenumwobenen Burgruine „Wasigenstein“, von dort mit gleicher Markierung bergauf zum „Col du Maimont“ und weiter durch den Wald der geheimnisvollen „weisen Frau“ zur Opferschale auf dem Berg Maimont.

Abkürzungsmöglichkeit: Nach der Opferschale mit Markierung  „Deutsch-französischer Burgenweg“ ein kurzes Stückbergab, dann rechts ab und mit Markierungrot-gelber Balken“ den Berg hinunter zur Burgruine Blumenstein und weiter mit Markierung „roter Raute“ bergab zum Parkplatz, dem  Ausgangspunkt der Tour. Wanderstrecke dann ca. 7,5 km.

Mit der Markierung „Deutsch-französischer Burgenweg“ weiter, ein kurzes Stück bergab, die Grenze nach Deutschland wechseln, und dann wieder hinauf zum „Friedenskreuz“ (Mahnmal und Aussichtspunkt). Auf der Höhe weiter, mit gleicher Markierung, vorbei an den Felsen des „alten Heeres, und hinunter zum „Zollstock“. Von hier mit der Markierung „rot-gelBurgenerlebnis für die ganze Familie - Foto: Manfred Kuntzber Balken“ bergab nach Fischbach-Petersbächel.

Nun geht es mit Markierung „roter Balken“, vorbei an Schönau-Gebüg zur Landstraße am Geländepunkt „An der Schanze“. Jetzt mit Markierung „rote Raute“ rechts ab zum nahe gelegenen Parkplatz, dem Ausgangspunkt der Tour.

Sagen an der Strecke: „Das Geisterschloß“, „Die weise Frau geht um“, „Der Kampf am Wasigenstein“, „Ein Heer steht auf“. Die Beschreibung dieser Sagen finden Sie in der Broschüre „Sagen, Mythen und Legenden am Felsenland Sagenweg“. Sieist bei der Tourist-Information Dahner Felsenland erhältlich.

Besonderheiten/Sehenswertes an der Strecke:  Burgruine Blumenstein/D, Burgruine Wasigenstein/F, Opferschale auf dem Maimont/F, Friedenskreuz (Mahnmal und Aussichtspunkt)/D, Felsmassiv  "Das alte Heer"/D.



In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
OK