Blick vom Löffelsberg auf Busenberg - Foto: Klaus Klonig

Busenberger Holzschuhpfad 24,8 km

Exponierte Aussichtsplätze machen den Busenberger Holzschuhpfad zu einem besonderen Erlebnis. Bereits nach dem ersten Aufstieg vom Hexenplätzel zum Löffelsberg bekommt man einen Vorgeschmack auf die noch folgenden Höhepunkte. 

Flyer zum downloaden hier klicken Über den Kamm des Felsenmassivs Puhlstein führt der abenteuerliche Weg durch ein Feuchtwiesengebiet, in dem die sgenumwobene Kapelle St. Gertraud steht. Nach einem steileren Aufstieg zum Schlüsselfels, mit seiner tollen Aussicht auf Burg Berwartstein, bietet sich eine Stärkung in der bewirtschafteten Drachenfelshütte an.

Die anschließende Besichtigung der geheimnisvollen Burgruine Drachenfels ist einer der Höhepunkte auf dieser Wanderung.

Es folgen idyllische Passagen durch ein Wiesental, hinauf zum Sprinzelsfelsen und um den Eichelberg herum zum letzten Aussichtspunkt. Von dort führt der Weg über den Vogellehrpfad zurück zum Hexenplätzel.

Achtung: ab sofort ist die Oberburg der Burgruine Drachenfels bei Busenberg wieder geöffnet. Somit kann man die herrliche Aussicht vom Drachenfels wieder genießen. Der größte Teil der Burg ist wieder für die Besucher geöffnet.

Lediglich die östliche Oberburg ist noch aus Sicherheitsgründen gesperrt und ein Teil der westlichen Unterburg.

zur interaktiven Wanderkarte klicken Sie hier


              Dahner Felsanland Partner der Premiumwanderweltern


In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.
OK