Blick aufs Dahner Felsenland_Foto Pfalz Touristik

Aktuelle Informationen für unsere Gaste

Rheinland-Pfalz startet mit weiteren Öffnungsschritten in den Sommermonat Juni. Ab 2. Juni treten weitere Änderungen in Rheinland-Pfalz in Kraft, z.B. bei der Gastronomie kann der Innenbereich wieder geöffnet werden, mit Testpflicht.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat in Ihrer Pressekonferenz vom 1. Juni 2021 neue Öffnungsschritte für Rheinland-Pfalz verkündet. Folgende Änderungen treten ab 2. Juni 2021 in Kraft:

  • Lockerung der Kontaktbeschränkung: fünf Personen aus fünf Hausständen zzgl. Kinder bis einschließlich 14 und Geimpfte/Genesene
  • Grundsätzlich entfällt bei Außenaktivitäten die Testpflicht bei möglichst digitaler Kontakterfassung
  • In der Gastronomie: Auch bei Inzidenz zwischen 50 und 100 im Innenbereich geöffnet; Wegfall der Testpflicht im Freien, Möglichkeit der Abholung von Speisen/Getränken an der Theke
  • Öffnung von Freizeiteinrichtungen (z.B. Minigolfplätze) und Freizeitparks im Freien (mit Maske, wo immer möglich sowie Kontakterfassung; zusätzlich Vorausbuchungspflicht im Freizeitpark)
  • Im Sport: Bei Inzidenz unter 100: Training (inklusive Kontaktsport) im Freien in der 10er Gruppe mit Trainer plus Geimpfte und Genesene, für Kinder bis 14 Jahre auch Kontaktsport draußen mit bis zu 25 Kindern,
  • bei Inzidenz unter 50: Training inklusive Kontaktsport im Freien mit 20 Personen nebst Trainer plus Geimpfte und Genesene, innen mit zehn Personen (kontaktfrei und mit Trainer plus Geimpfte und Genesene) und 25 Kinder mit Kontakt auch innen;
  • Zuschauerinnen und Zuschauer beim Sport: bei Inzidenz unter 50, 250 (statt 100) Zuschauerinnen und Zuschauer im Außenbereich möglich;
  • Öffnung der Freibäder und Badeseen mit Kapazitätsbeschränkung auf 50 Prozent und weiteren Schutzmaßnahmen;
  • Saunen können öffnen mit Test und maximal 50 Prozent Belegung;
  • In den Hotels: Bewirtung der Gäste innen und außen, Frühstück auch als Buffet zulässig; Saunaöffnung zulässig, Wellnessangebote – auch Kosmetikanwendungen – und Hallenbadnutzung unter Auflagen für die Hotelgäste möglich im Rahmen der Kontaktbeschränkung.
  • In der Kirche: Gemeindegesang im Freien möglich, Musik/Gesang in der Kirche durch kleinere Ensembles möglich, Kommunion-/Konfirmations-/Firmunterricht zulässig
  • Im Bereich außerschulische Bildung jetzt Angebote mit einer Person pro angefangene 10 qm (statt 20), ebenso im Bereich des Musik- und Kunstunterricht; weitere Erleichterung für Musik- und Kunstunterricht für Kinder in Gruppen bis zu 25 Kindern
  • Kultureinrichtungen (Theater, Kino etc.) innen und im Freien für 100 Zuschauer und Zuschauerinnen, bei Inzidenz unter 50 sind im Freien 250 Zuschauerinnen und Zuschauer möglich;
  • Proben in der Laienkultur im Rahmen der Kontaktbeschränkungen nebst Anleitungsperson, wobei Geimpfte und Genese nicht zählen, innen mit Testpflicht; im Freien mit bis zu zehn Personen nebst Anleitungsperson, wobei Geimpfte und Genese nicht zählen; Kinder draußen in Gruppen mit 25 Kindern;

Die Maßnahmen sind momentan gesetzlich mit der 22. Corona Verordnung ab 2. Juni , zunächst befristet bis einschließlich 20. Juni 2021, festgelegt.

Die aktuelle und ausführliche 22. Corona-Verordnung finden Sie hier,  und weitere Infos, auch die neuesten Auslegungshilfen dazu, erhalten Sie auf corona. rlp. de

Ab dem 18. Juni 2021 sind folgende Änderungen im Rahmen des Perspektivplanes vorgesehen, die konkreten Auslegungen werden mit der Veröffentlichung der nächsten Corona-Bekämpfungsverordnungen bekannt gegeben:


Fortschreibung Perspektivplan Rheinland-Pfalz


In diesem Internet-Angebot werden Cookies verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung
OK