Verbandsgemeinde Dahner Felsenland
Das DAhner Felsenland
Busenberg

Busenberg

Busenberg: (ca. 1.290 Einwohner)
Fremdenverkehrsgemeinde

Ortsplan BusenbergIm Kranze von Felsgebirgen liegt die Fremdenverkehrsgemeinde Busenberg mit einem ehemaligen
Grafen-Schlösschen im Ort. Auf dem Schlossberg dicht beim Ort steht das Wahrzeichen Busenbergs: Die
wildromantische Burgruine Drachenfels. Einen unvergesslichen Ausblick hat man von hier aus über die Wälder des Wasgaus.

Die erste Erwähnung des Drachenfels fällt auf das Jahr 1219. Oberster Lehensherr der Ritter vom Drachenfels war die Benediktinerabtei Klingenmünster. Später geriet die Burg an die Grafen von Zweibrücken-Bitsch
und ab 1389 gehörte der Drachenfels den Eckbrechten von Dürkheim. Diese nahmen noch weitere Miteigentümer in ihre Burg auf, so dass man zeitweise nicht weniger als 25 gemeinsame Besitzer dieses Felsennestes zählte Zu ihnen gehörte 1505 auch Kaiser Maximilian I., der „letzte Ritter“.

Die Zerstörung der Burg im Jahre 1523 war gegen Franz von Sickingen, den Führer der damaligen Ritterschaft, gerichtet. Auch er war Miteigentümer am Drachenfels und Mitglied der „Heilig Geist Gesellschaft“, einem Schutzbund der Ritter. Nach der Enteignung der Eckbrechte von Dürkheim in der Französichen Revolution kam die Burg ins Eigentum der Gemeinde Busenberg. 1903, 1939, 1971 und 1994 wurden baufällige Teile der Burg renoviert.

Der Ort Busenberg selbst ist urkundlich erstmals 1408 erwähnt, bestand aber wahrscheinlich schon im Jahre 1200, da hier die Burg Drachenfels entstand.

Im Ort sind als örtliche Einrichtungen u. a. vorhanden: Eine Grundschule und ein Kindergarten. Zum örtlichen Gewerbe zählen verschiedene Handwerksbetriebe z. B. eine Druckerei. Der anerkannte Fremdenverkehrsort bietet in Pensionen, Privatzimmern und Ferienwohnungen mit insgesamt 50 Betten den Gästen Übernachtungsmöglichkeiten. Der Weißensteiner Hof und der Bärenbrunner Hof mit landwirtschaftlichen Betrieben und Gasthäusern gehören zur Gemeinde Busenberg. Unterhalb der Burgruine Drachenfels lädt die bewirtschaftete Hütte des Pfälzerwaldvereins die Wanderer zur Einkehr ein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Ortsgemeinde Busenberg: www.busenberg.de