Szenenbild - Dahner Sommerspiele

Kultur im Dahner Felsenland


Vom Frühjahr bis weit in den Herbst hinein setzen die „Dahner Sommerspiele” Jahr für Jahr besondere kulturelle Akzente im Felsenland – für Bürger und für Gäste gleichermaßen – und das nun schon seit mehr als 50 Jahren. Was dabei vor allem zählt, ist reichlich Abwechslung und hohes Niveau.

Mit durchschnittlich elf Veranstaltungen von März bis November und vielen weiteren Konzerten und Theateraufführungen im Zusatzprogramm sind die Sommerspiele eine feste Größe in der Region, eine Institution in der Kulturlandschaft der Pfalz und des Landes. Das Repertoire reicht von Konzerten über Show, Schauspiel, Lustspiel, Kabarett, Comedy bis hin zu Jazz und begeistert Kulturliebhaber aller Art. 

Die wunderbare Lage inmitten des Dahner Felsenlandes lädt dazu ein, Freilichtaufführungen auf der Burg Alt-Dahn ins Programm zu nehmen. Regensichere und bewährte Foren sind das Otfried-von-Weißenburg-Theater, die Stadthalle im Haus des Gastes, der Bürgersaal im Rathaus und auch die beliebte Konzertmuschel im Kurpark der Stadt Dahn, deren Lage insbesondere auch für junge Familien und gehbehinderte Menschen geeignet ist. 

Für die Region sind die Dahner Sommerspiele von unschätzbarem Wert, denn die Spiele waren Initialzündung für die Entwicklung eines regen kulturellen Lebens in Vereinen und Organisationen, in Galerien und Kunstvereinigungen.

Für Heiterkeit sorgt regelmäßig und zuverlässig die Laienspielgruppe Bruchweiler, der man als Amateurtheater Ohnesorg-Qualitäten in Pfälzer Mundart nachsagt. 

Das weit über die Pfalz hinaus bekannte Wasgau-Theater in Fischbach-Petersbächel bietet seinem beachtlichen Stammpublikum neben einem vielfältigen Theaterprogramm auch ein qualifiziertes Kinoprogramm an.

Das Haewwich Theater Busenberg hat sein Motto „Mehr als nur Theater” völlig zu Recht gewählt.